Die Messe

Laut dem Deutschen Tourismusverband ist der Fahrradtourismus in Deutschland eines der wichtigsten touristischen Nachfragesegmente. Radfahren ist nahezu überall in Deutschland möglich. Darüber hinaus ist Radfahren ein gesunder Ausgleichs- und Ausdauersport, die Ausübung ist emissionsfrei und umweltfreundlich. Die hohe Nachfrage, das stärkere ökologische Bewusstsein sowie weitere Einflüsse wie der demografische Wandel oder höhere Benzinpreise bilden Wachstumspotenziale für die Branche.

Die Förderung des Radverkehrs ist ein Anliegen der Bundesregierung, die unter Beteiligung der Länder, Kommunen und Verbände den Nationalen Radverkehrswegeplan (NRVP) entwickelt hat. 
Inspiration für unsere Veranstaltung gab die Bewerbung der Fahrradregion Landkreis Northeim um den Landespreis „Fahrradfreundliche Kommune 2011", bei dem vom Niedersächsischen Wirtschaftsminister im August 2011 dem Landkreis der Titel „Fahrradfreundlicher Landkreis“ als Zweitplatzierter verliehen wurde.

Ein besonderer Augenmerk wird innovativen Antriebsformen gewidmet sein. Vom Liegerad über das Faltrad bis hin zum Trike werden auch E-Bikes und Pedelecs, die sich größer werdender Beliebtheit erfreuen, einige Schwerpunkte der Ausstellung darstellen. Der Sonderbereich „Elektromobilität“ wird dazu Roller, Krafträder  und Automobile mit alternativen Antrieben zeigen.

„Holiday on Bike“ - Fahrrad und Tourismus treffen aufeinander. Ständige Zuwächse, hervorragende Prognosen - dem Radtourismus gehört die Zukunft! Begleitende Veranstaltungen (Vorträge, Diskussionsrunden) informieren und inspirieren. Referenten und Publikum diskutieren über aktuelle Entwicklungen, Trends und Potenziale. Dem Thema „Fahrradtourismus“ wird dafür eine eigene Halle gewidmet sein.

Anmeldung